Zur Person

Silke Kleemann

Geboren am 15.08.1976 in Köln.

Sohn Carlo *2007.

1995-1999 Studium Spanisch und Englisch an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim. Abschluß Diplom-Übersetzerin.

Während und nach dem Studium mehrere längere Aufenthalte in Córdoba, Argentinien. Dort redaktionelle Mitarbeit und Dolmetscheinsätze im Goethe Institut.

Seit 2000 freiberufliche Tätigkeit als Übersetzerin, Scout, Lektorin und Autorin. Als Autorin vertreten von der Literaturagentur Gerd F. Rumler in München.

Auftraggeber u.a. Beltz & Gelberg, Corso, Diana, die horen, dtv, Fischer, Hanser, Kiepenheuer & Witsch, Klett-Cotta, List, www.lyrikline.org, mixtvision, Ravensburger, Riemann, Rogner & Bernhard, Tropen, Suhrkamp/Insel, Ullstein, Windpferd, Pendo, Schirmer/Mosel, teamart, Zebu Verlag.

Zeitweise Promotionsstudium am Romanistischen Institut der Universität zu Köln, bei Prof. Dr. Katharina Niemeyer, über Juan Filloys Prosa aus den 1930er Jahren.

Lesungen und Übersetzerveranstaltungen u.a. Ulmer Übersetzertage 2002, Fachbereich Literaturübersetzen Universität Düsseldorf, ASTA Uni Bonn, VdÜ-Jubiläumstagung 2004 in Wolfenbüttel, Buchmesse Frankfurt, MÜF, Literaturhaus München.

Lesungen aus Kinder- und Jugendtexten an Schulen. Kontakt für Lesungen bei mir persönlich oder über die Leseagentur Christine Rothwinkler.

Seit 2016 ehrenamtliche Mitarbeit bei „Wir machen das – Meet your neighbours“, Begegnungen mit Geflüchteten in Münchner Buchhandlungen.

Neben meinen Arbeitssprachen Kenntnisse in Französisch, Portugiesisch, Italienisch, Finnisch, Sanskrit und Japanisch.

Langjährige Praxis von Yoga, Qigong, Meditation und Reiki. Seminarleiterin für Jikiden Reiki. Einzelsitzungen mit Reiki und Hakomi, Training in Achtsamkeit.

2009-2012 dreijährige Ausbildung zur HAKOMI-Therapeutin.

Seit November 2011 Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Mitglied im VdÜ und MÜF, sowie bei Litprom.

 

Stipendien und Fortbildungen

Seit 2002 Teilnahme an den VdÜ-Jahrestagungen in Bensberg und Wolfenbüttel.

2003 Stipendium der Übersetzerwerkstatt im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) für die Übersetzung des Romans „¡Estafen!“ (Betrügt!) von Juan Filloy aus dem argentinischen Spanisch (Mentor: Christian Hansen).

2004 DAAD-Reisestipendium für zweimonatigen Rechercheaufenthalt in Argentinien für meine Dissertation über Juan Filloy.

2004 und 2005 Workshop für Spanischübersetzer im Europäischen Übersetzerkolleg Straelen (EÜK).

2005 Seminar „Wie redigiere ich mich selbst?“ im EÜK unter Leitung von Rosemarie Tietze und Bärbel Flad.

2005/06 mehrwöchige Aufenthaltsstipendien in der Casa del Traductor in Tarazona, Spanien, und im EÜK Straelen.

2007 Leitung des Workshops „Gesundes Arbeiten“ auf der Jahrestagung des VDÜ in Wolfenbüttel (zusammen mit Luis Ruby)

2006/07 Mitorganisation einer deutsch-spanischen Übersetzerwerkstatt in Tarazona.

2007 einmonatiges Aufenthaltsstipendium des spanischen Außenministeriums für Übersetzer.

2008 Teilnahme am Podium „Der übernächste Ehrengast: Argentinien 2010“ im Übersetzerzentrum auf der Frankfurter Buchmesse.

2009 Organisation und Leitung (mit Nicolás Gelormini) der ersten deutsch-argentinischen Übersetzerwerkstatt in der Villa Ocampo in Buenos Aires.

2009 Arbeitsstipendium des DÜF für die Übersetzung von „Un chino en bicicleta“ von Ariel Magnus.

2010 Teilnahme an der Tagung „Der andere Blick. Aspekte der argentinischen Gegenwartsliteratur“ von Litprom, Evangelischer Akademie und Büchereifachstelle der Ev. Kirche Westfalen, Vortrag „Argentiniens Literaturen auf dem deutschen Buchmarkt“.

2010 Teilnahme am „Länderportrait: Argentinien“ in der Ev. Akademie Hofgeismar, Podium und Vortrag zu klassischen und aktuellen argentinischen Autoren.

2010 Organisation und Leitung (mit Nicolás Gelormini) der zweiten Deutsch-Argentinischen Übersetzerwerkstatt im Übersetzerhaus Looren.

2011 Arbeitsstipendium des DÜF für die Übersetzung von „La abuela“ von Ariel Magnus.

2011 Leitung des Workshops „Erwachter Körper, verspielter Geist“ auf der Jahrestagung des VDÜ in Wolfenbüttel.

2011 Teilnahme am Seminar für Lyrikübersetzer „Text. Form. Klang.“ im LCB unter Leitung von Ulf Stolterfoht und Marie-Luise Knott.

2013 En tránsito-Stipendium des Residenzprogramms für Übersetzer Buenos Aires-Berlin von der Fundación TyPA, dem Literarischen Colloquium Berlin und dem Goethe-Institut Buenos Aires. Teilnahme an der ersten Übersetzer- und Verlegerwerkstatt für Kinder- und Jugendliteratur im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchmesse Buenos Aires.

2013/14 Teilnahme an der Bayrischen Akademie des Schreibens zum Thema „Jugendroman“, mit meinem Projekt „Vamos, Argentina!“. Zwei Seminarblöcke im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg und im Literaturhaus München unter Leitung von Tamara Bach und Beate Schäfer.

2015 Bayrischer Kunstförderpreis für Literatur für meine Übersetzungen der Romane „Ein Chinese auf dem Fahrrad“ und „Zwei lange Unterhosen der Marke Hering“ von Ariel Magnus aus dem argentinischen Spanisch. Videoporträt von Lea Becker und Rodolfo Silveira von der Preisverleihung in der Filmhochschule München.

2015 Literaturstipendium der Stadt München für mein Jugendromanprojekt „Manic Road Movie“.

2017 Teilnahme am Seminar für Übersetzer und Lektoren „Zur Seite gesprungen“ im LCB, geleitet von Svenja Becker und Jürgen Dormagen.

2017 Leitung des Workshops „Stille, Bewegung, Klang – und was daraus entsteht“ auf der Jahrestagung des VDÜ in Wolfenbüttel.